aktuelle Fußball News & Tipps

FIFA

Die FIFA war vor allem in den letzten Monaten immer wieder in die Schlagzeilen geraten, aufgrund von illegalen Sportwetten sowie der Vergabe der WM 2022 an Katar. Die Transparency International hat daher einen Bericht erstellt, in welchem sie die FIFA aufforderte intern aufzuräumen und Reformen durchzuführen. Der Präsident der FIFA Sepp Blatter gab daher gestern bekannt, dass die FIFA die Vorschläge der Transparency International zur Kenntnis genommen hat und eine Zusammenarbeit mit der TI begrüßt. Sportwettenfreunde sollten daher  Sportwetten immer auf natürlichem Wege, wie auch dem neuesten Trend Mobile Sportwetten auf dem Handy wie dem Iphone, abgeben und sich nicht in solche Machenschaften verwickeln lassen.

 

CL: Schalke kassiert mehr als Bayern
Pokalsieger Schalke 04 war der Einnahmekrösus der Bundesligisten in der vergangenen Champions-League-Saison. Die Königsblauen kassierten als Halbfinalist der Königsklasse von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) 39,75 Mio. Euro und lagen damit deutlich vor Rekordmeister Bayern München (32,562 Mio.) und Werder Bremen (17,456 Mio.).
Die meisten Gelder strichen die Finalisten Manchester United (53,197) und CL-Sieger FC Barcelona (51,025) ein. Insgesamt schüttete die UEFA 754,1 Mio. aus, darunter sind Leistungsprämien sowie Gelder aus dem TV-Market-Pool.

Magath holt Hitzlsperger
Der VfL Wolfsburg hat den 52-maligen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger verpflichtet. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag und die Rückennummer 10. Er soll schon am Freitag gegen Gladbach dem Kader angehören. Hitzlsperger spielte zuletzt bei Lazio Rom und West Ham United. Nach dem Abstieg der „Hammers“ war er ohne Vertrag und damit ablösefrei.

Wolfsburg: Koo verletzt
VfL Wolfsburg muss aus ubnbestimmte Zeit auf den südkoreanischen Mittelfeldspieler Koo Ja-Cheol verzichten. Der 22-Jährige erlitt im Training einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk.

Häßler: Im Unfrieden getrennt

Thomas Häßler hat den 1.FC Köln laut eigener Aussage im Sommer im Unfrieden verlassen. Von einer einvernehmlichen Trennung könne keine Rede sein. „Die Wahrheit ist, dass man mir gesagt hat, dass ein neuer Trainer kommt und für mich kein Platz mehr wäre. Stattdessen sollte ich eine Fußballschule für den FC machen“, sagte der als Techniktrainer tätige Ex-Profi dem „Express“.

Torghelle verlässt Düsseldorf
Zweitligist Fortuna Düsseldorf und Mittelstürmer Sandor Torghelle gehen getrennte Wege. Wie der Klub mitteilte, habe man mit dem Spieler beschlossen, den Vertrag vorzeitig aufzulösen.

Jan Koller beendet Karriere

Tschechiens Rekordtorschütze Jan Koller hängt seine Fußballschuhe mit 38 Jahren an den Nagel. Der 2,02 m große Angreifer, der für Borussia Dortmund zwischen 2001 und 2006 in 137 Bundesligaspielen 59 Tore schoss, war zuletzt beim französischen Drittligisten AS Cannes. Seinen größten Erfolg feierte er bei der EM 2004 in Portugal mt dem Einzug ins Halbfinale.

Greuther Fürth leiht Vogler aus

Zweitligist Greuther Fürth hat Stefan Vogler bis zum Saisonende an die Offenbacher Kickers in der 3.Liga ausgeliehen.

Schalke ohne Raul nach Helsinki
Ohne Angreifer Raul ist der FC Schalke 04 zum Playoff-Hinspiel der Europa League bei HJK Helsinki geflogen. Schalke-Sprecher Spiegel sagte, dass der 34-Jährige für die Partie am Sonntag beim FSV Mainz 05 geschont werden soll. Mit der Raul-Absage an die Blackburn Rovers habe die Maßnahme nichts zu tun, betonte Spiegel.Befürchtet wird für das Spiel am Donnerstag noch der Ausfall von Innenverteidiger Benedikt Höwedes. Der Kapitän der Gelsenkirchener laboriert an Rückenproblemen und soll am Morgen noch einmal einem Test unterzogen werden.

Slomka hat Luxusproblem
Trainer Mirko Slomka von Hannover 96 lässt seinen Torjäger Didier Ya Konan trotz überstandener Verletzung zappeln. Ein Tag vor dem Europa-League-Spiel am Donnerstag (20.30 Uhr/ZDF) gegen den FC Sevilla hielt sich Slomka alle Optionen offen. Man werde nach den Trainingseindrücken entscheiden, welches die beste Variante sei, sagte Slomka.In Mohammed Abdellaoue, Jan Schlaudraff, Moritz Stoppelkamp und Ya Konan kommen vier Stürmer für die Startformation in Betracht. Slomka erläuterte: „Wir wollen druckvoll agieren, dürfen dabei aber nicht die Abwehr entblößen.“

Mintal fehlt Rostock noch länger
Zweitligist FC Hansa Rostock muss noch geraume Zeit auf seinen Stürmer Marek Mintal verzichten. Der 33 Jahre alte Slowake befindet sich nach seiner schweren Zerrung weiter in der Rehabilitation in Nürnberg. „Das wird sich noch mehr als vier Wochen hinziehen. Marek kann derzeit noch nicht wieder schmerzfrei laufen“, sagte Hansa-Trainer Peter Vollmann. Mintal hatte sich die Verletzung am 30.Juli im DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum zugezogen. Hansa denkt nicht daran, Ersatz für den Angreifer zu holen. „Ich habe großes Vertrauen in unsere Stürmer“, sagte der Coach.

Spanien: Streik-Aufruf besteht weiter

Der Saisonauftakt in der spanischen Primera Division am Samstag ist weiter gefährdet. Gespräche zwischen der spanischen Fußball-Liga LFP und der Spielergewerkschaft AFE scheiterten. „Wir haben keine Einigung erzielt“, sagt AFE-Präsident Jose Luis Aztiazarann. Damit bleibt der in der letzten Woche erlassene Aufruf zum Streik weiter bestehen. Weil die Klubs etwa 200 Spielern in der vergangenen Saison insgesamt rund 50 Millionen Euro Gehalt schuldig geblieben sind, hatte die Spielergewerkschaft die Fußballer der ersten und zweiten Liga dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

Lucio bis 2014 bei Inter
Der brasilianische Fußball-Nationalmannschaftskapitän und frühere Bundesliga-Profi Lucio hat seinen Vertrag beim italienischen Spitzenklub Inter Mailand vorzeitig um zwei Jahre bis 2014 verlängert. Dies teilt Inter auf seiner Homepage mit. Der bis 2012 laufende Vertrag des 33- jährigen Innenverteidigers wurde bis zum 30.Juni 2014 verlängert. Lucio war 2009 von Bayern München zu Inter gewechselt und hatte mit den Lombarden in seiner ersten Saison die Champions League durch ein 2:0 im Finale gegen die Münchner gewonnen.

Hoffenheim: Hopp kritisiert BVB-Fans
Dietmar Hopp, Mäzen von 1899 Hoffenheim, hat die Fans vom deutschen Meister Borussia Dortmund heftig kritisiert. „Diese Leute sollten mal darüber nachdenken, wie es ist, vor 30.000 im Stadion und Millionen Fernsehzuschauern als ‚Sohn einer Hure‘ beschimpft zu werden. Das Schlimme ist, man fühlt sich total hilflos“, sagte Hopp der „Rhein-Neckar-Zeitung“. Hopp bezeichnete die Lärmattacke als einen „Bärendienst“ für Hoffenheim, will den Verursacher aber nicht zu sehr bestrafen: „Wenn er seinen Arbeitsplatz verliert, wäre ich todunglücklich.“

Qualifikation, 4.Runde / Hinspiele
Dienstag, 16.August / 20.45 h

BATE Borissow – Sturm Graz… 1:1 (0:1)
FC Arsenal – Udinese Calcio …. 1:0 (1:0)
FC Kopenhagen – Vikt.Pilsen … 1:3 (0:0)
Olymp.Lyon – Rubin Kazan ….. 3:1 (2:1)
Twente Enschede – B.Lissabon. 2:2 (1:2)

3.Liga 5.Spieltag
Dienstag, 16.August, 18.30 Uhr

Rot-Weiß Erfurt – VfL Osnabrück 0:0
SpVgg Unterhaching – Chemnitzer FC 3:0 (1:0)
1.FC Heidenheim 1846 – FC Carl Zeiss Jena 0:0
Dienstag, 16.August, 19.00 Uhr
SV Sandhausen – Arminia Bielefeld 0:0
1. FC Saarbrücken – Werder Bremen II 2:0 (1:0)
Wacker Burghausen – VfB Stuttgart II 1:1 (1:0)
SV Wehen Wiesbaden – SV Darmstadt 98 0:1 (0:1)

Schreibe einen Kommentar