aktuelle Fußball News & Tipps

Nach dem Challenge-League-Spiel gegen Servette bewarfen St. Galler Fans am Samstagabend die Polizei und den Fancar der Genfer mit Steinen.
Dabei wurde der Car der Fans aus der Romandie beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Um eine direkte Konfrontation zwischen den gewaltbereiten Fans zu vermeiden, musste die Polizei Pfeffersprays einsetzen. Die Situation beruhigt sich drei viertel Stunden nach Spielende.
Während des Spiels, das der FC St. Gallen 2:0 gewann, war ausserdem ein 16-jähriger St.Galler Fan polizeilich angehalten worden. Er hatte einen pyrotechnischen Rauchkörper abgefeuert. Er wird angezeigt und muss mit einem Stadionverbot rechnen.

Schreibe einen Kommentar